Kein Javascript aktiviert

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser

Um diesen Shop nutzen zu können, benötigen Sie diese Funktion.

So aktivieren Sie Javascript

Internet Explorer:

Klicken Sie auf "Extras"-"Internetoptionen"-"Sicherheit"-"Stufe anpassen". Scrollen Sie bis "Scripting" und aktivieren Sie "Active Scripting".

Mozilla Firefox:

Klicken Sie auf "Extras"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren". Wenn Sie Firefox 3.0 verwenden, klicken Sie bitte auf "Bearbeiten"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren"

Einstellung aktiviert?

Nachdem Sie die Einstellung aktiviert haben, aktualisieren Sie bitte diese Seite.

2024-06-28 FFW Planice in Dalking

Löschfahrzeug 40 Jahre alt und doch wie neu

Dalking.
Ein Großaufgebot an aktiven Feuerwehrkameraden und das aus allen Generationen herrschte am Freitag-Nachmittag auf dem Gelände des Feuerwehrgerätehauses in Dalking.
Und nicht nur die Aktiven aus der Gemeinde Weiding waren gekommen, auch die Führungsriege der Landkreis-Feuerwehrführung mit Kreisbrandrat Michael Stahl an der Spitze ließ es sich nicht nehmen, dieses besondere und in der Form erstmalige Treffen von Feuerwehrfreunden diesseits und jenseits der böhmischen Grenze zu besuchen. Zusammen mit allen Kommandanten der vier Gemeindewehren hieß man die tschechischen Freunde der Partnergemeinde Planice willkommen. Mit dabei waren auch Bürgermeister Zdenek Pavlicek und Dolmetscherin Marie Wendlberger. Auch Bürgermeister Daniel Paul kam gerne vorbei, um den Floriansjüngern über die Schulter zu schauen. Dalkings Kommandant Markus Kolbeck hieß alle herzlich willkommen. Sein besonderer Gruß galt den vielen Jugendlichen aus der Gemeinde Weiding. Der gespannte Blick der örtlichen Einsatzkräfte war freilich den ganzen Nachmittag gerichtet auf das Großtanklöschfahrzeug vom Typ „Tatra“, sage und schreibe 40 Jahre alt und dennoch wie aus dem Ei gepellt. Dies sorgte für Staunen bei Jung und Alt. Und die tschechischen Freunde zeigten und erklärten mit Stolz das Fahrzeug mit all seinen Facetten und Funktionen. Dolmetscherin Wendlberger stand dabei kompetent zur Seite. Bevor aber ein Gewitterschauer aufzog, machte man sich mit kompletter Mannschaft auf zur geplanten Übung drunten an der Straße entlang des Waldes Richtung Döbersing. Dort wurde Wasser vom Döbersinger Bach entnommen und befördert – es wurde ein Waldbrand angenommen. Nach ein paar Regentropfen und dem Rückbau aller Schlauchstrecken ging es zurück ins Gerätehaus, wo bereits der Duft von Gegrilltem in der Luft lag. Die Dalkinger Kameraden luden alle Gäste aus Nah und Fern zum gemütlichen Beisammensein und freundschaftlichen Austausch zwischen bayerischen und böhmischen Floriansjüngern ein. Zudem wurden gegenseitig Erinnerungsgeschenke ausgetauscht und die Freundschaft sowie das gute Miteinander erneut bekräftigt.

Viele Kameraden aus den vier Gemeindefeuerwehren sowie aus Dalkings Partnerfeuerwehr Planice in Tschechien kamen am Freitag zum Dalkinger Gerätehaus, um an einer großen Übung teilzunehmen.