Kein Javascript aktiviert

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser

Um diesen Shop nutzen zu können, benötigen Sie diese Funktion.

So aktivieren Sie Javascript

Internet Explorer:

Klicken Sie auf "Extras"-"Internetoptionen"-"Sicherheit"-"Stufe anpassen". Scrollen Sie bis "Scripting" und aktivieren Sie "Active Scripting".

Mozilla Firefox:

Klicken Sie auf "Extras"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren". Wenn Sie Firefox 3.0 verwenden, klicken Sie bitte auf "Bearbeiten"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren"

Einstellung aktiviert?

Nachdem Sie die Einstellung aktiviert haben, aktualisieren Sie bitte diese Seite.

Bild_1_Fahrzeugsegnung Holder

Gottes Segen für neues Kommunalfahrzeug

Weiding.
Der Wunsch nach stets unfallfreier Fahrt – dieser stand im Mittelpunkt bei der kleinen Feierstunde am gestrigen Dienstag-Vormittag vor und im Rathaus Weiding. Bürgermeister Daniel Paul hatte dazu Pfarrer Franz Merl eingeladen, um für das neue Kommunalfahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen „CHA-GW 15“ den Segen Gottes zu erbitten. Gekommen war neben dem Personal von Bauhof und Kläranlage auch Schulhausmeister Stefan Spindler, der sich in der Hauptsache um das Fahrzeug annehmen und dies pflegen wird. Als Gast durften Bürgermeister und Gemeindemitarbeiter den kommunalen Verkaufsberater der BayWa Obertraubling, Ludwig Lehner begrüßen. Dieser war gerne zu dieser kleinen Feierlichkeit nach Weiding gekommen, wie er betonte. Er dankte der Gemeinde Weiding für die gute Zusammenarbeit, den reibungslosen Ablauf und das aktive Einbringen in die Gestaltungsmöglichkeiten für Fahrzeug hinsichtlich Ausstattung und Nutzen. Dieses Fahrzeug sei hier in sehr guten Händen, stellte er fest und wünschte sich, daß es viele Jahre ihren Dienst tun werde. Pfarrer Franz Merl stellte das Fahrzeug und alle, die es bedienen, mit Gebeten und Weihwasser unter Gottes Schutz und Segen. Auch hier wurde der Wunsch nach stets unfallfreier Fahrt besonders deutlich. Möge der Herrgott seinen Segen dazu geben, so der Geistliche. Auch er sprach der Gemeinde Glückwünsche zu diesem schönen Fahrzeug aus. Bürgermeister Daniel Paul ließ kurz die Anschaffung und deren Planungen Revue passieren. Nach dem Schulhausneubau und der Fertigstellung der Außenanlagen wurde 1998 ein erstes kommunales Kleinfahrzeug mit Winterdienst- und Mähausstattung angeschafft. Dieses Fahrzeug vom österreichischen Hersteller Schanzlin hatte nun 20 Jahre seinen Dienst getan, doch es wurde zunehmend reparaturanfällig und hatte schon erhebliche Altersbeschwerden. So entschloß sich der Gemeinderat im vergangenen Herbst für eine Ersatzbeschaffung. Ein spurtreuer Knicklenker wurde schließlich favorisiert und schlußendlich stellte sich das Fahrzeug vom Hersteller Holder als das Geeignetste heraus. Über den Winter war bereits ein von der BayWa unentgeltlich zur Verfügung gestelltes Leihfahrzeug im Einsatz, das neue mit der Inschrift „Gemeindeallrounder“ wurde nun vor wenigen Wochen geliefert und bereits auf die Sommerausrüstung umgebaut, informierte das Gemeindeoberhaupt. Die Gemeinde investierte hier rund 120.000 Euro. Das alte Fahrzeug konnte noch für 8.000 Euro veräußert werden. Paul dankte den gemeindlichen Mitarbeitern für die Fahrzeugpflege, die wesentlich zur Langlebigkeit der Gerätschaften beitrage. Bei einer gemeinsamen Brotzeit im Rathaus Weiding ließen die Gäste den nicht alltäglichen Vormittag ausklingen.

Mit Gebeten und Weihwasser erbat Pfarrer Franz Merl für das neue Fahrzeug und die Gemeindearbeiter Gottes Schutz und Segen. Bürgermeister Daniel Paul und BayWa-Verkaufsberater Ludwig Lehner sprachen Grußworte. Das neue Fahrzeug vom Hersteller Holder – hier mit Sommerausrüstung – ersetzt nach 20 Jahren den alten Schanzlin-Traktor aus dem Jahr 1998.