Kein Javascript aktiviert

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser

Um diesen Shop nutzen zu können, benötigen Sie diese Funktion.

So aktivieren Sie Javascript

Internet Explorer:

Klicken Sie auf "Extras"-"Internetoptionen"-"Sicherheit"-"Stufe anpassen". Scrollen Sie bis "Scripting" und aktivieren Sie "Active Scripting".

Mozilla Firefox:

Klicken Sie auf "Extras"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren". Wenn Sie Firefox 3.0 verwenden, klicken Sie bitte auf "Bearbeiten"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren"

Einstellung aktiviert?

Nachdem Sie die Einstellung aktiviert haben, aktualisieren Sie bitte diese Seite.

2019-07-28 - Ministrantenneuaufnahme Walting

Expositur freut sich über drei neue Messdiener

Walting.
Unter einem ganz besonderen Zeichen stand die Frühmesse in Waltings Expositurkirche am Sonntag-Morgen. Im Altardienst waren neben den altbekannten Ministranten auch neue Gesichter zu sehen. Pfarrer Joseph Kata stand die Freude ins Gesicht geschrieben, daß sich heuer wieder drei Schüler bereit erklärt hatten, in die Schar der Ministranten aufgenommen zu werden. In einer kleinen feierlichen Zeremonie fragte er sie gemeinsam, ob sie ihr Amt zuverlässig, würdig und tüchtig ausüben würden, worauf jeweils ein lautes Ja folgte. Das Kreuz als äußeres Zeichen bekamen sie anschließend um den Hals gehängt. Sodann durften sie im Presbyterium Platz nehmen und auch am Sonntag gleich wichtige Funktionen im Ministrantendienst übernehmen. Dazu wurde bereits im Vorfeld fleißig geprobt. Auch namentlich wurden die drei neuen Meßdiener vorgestellt. Es sind dies Laura und Lena Coccaro sowie Johannes Gruber.
Mit einem lachenden und auch mit einem weinenden Auge wurden nach der Meßfeier zwei langjährige Ministranten verabschiedet. Lukas Rädlinger war sechs Jahre fleißiger Ministrant und Maximilian Lorenz drei Jahre. Der Geistliche bat sie, auch künftig ihren Weg in der Expositurkirche zu finden und sich in der großen Vielfalt des christlichen Glaubens weiter zu engagieren. Für Julia Müller gab es ebenfalls eine Ehrung. Sie gehört bereits seit fünf Jahren zur Ministrantenschar und wird der Truppe auch weiterhin treu bleiben.