Kein Javascript aktiviert

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser

Um diesen Shop nutzen zu können, benötigen Sie diese Funktion.

So aktivieren Sie Javascript

Internet Explorer:

Klicken Sie auf "Extras"-"Internetoptionen"-"Sicherheit"-"Stufe anpassen". Scrollen Sie bis "Scripting" und aktivieren Sie "Active Scripting".

Mozilla Firefox:

Klicken Sie auf "Extras"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren". Wenn Sie Firefox 3.0 verwenden, klicken Sie bitte auf "Bearbeiten"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren"

Einstellung aktiviert?

Nachdem Sie die Einstellung aktiviert haben, aktualisieren Sie bitte diese Seite.

Gemeinderat in Chamerau

Alle guten Dinge sind drei

Weiding.
Mit dem Besuch des Dorfstadls in Lohberg am Dienstagabend beendete der Gemeinderat Weiding einen kleinen Besichtigungsreigen der letzten Wochen. Bürgermeister Daniel Paul war es ein Anliegen, zusammen mit den Mitgliedern des Gemeinderates einige Eindrücke in Sachen neuer Feuerwehrgerätehäuser, Kindergärten und Gemeindezentren zu sammeln. Denn dies alles beinhaltet das Großprojekt, das bis 2025 im Bereich Bahnhofstraße und Ulmenweg in Weiding fertig sein soll. Den Auftakt machte das Gremium mit einem Besuch im Bürgerhaus Chamerau. Bürgermeister Stefan Baumgartner führte die Gäste aus der Chambtal-Gemeinde durch das relativ neue Gebäude und ließ die Baugeschichte dessen kurz Revue passieren. Für alle Fragen stand das Chamerauer Gemeindeoberhaupt gerne zur Verfügung, vor allem dahingehend, ob man zum Stand heute so manche Entscheidung im Bezug auf Details zur Bauausführung anders treffen würde. Besonders beeindruckte die Weidinger die helle und freundliche Atmosphäre und die zahlreichen Holzelemente im Bürgerhaus. Nur wenige Tage später machte man sich auf nach Zandt, um das Feuerwehrgerätehaus sowie die noch im Bau befindliche Kindergartenerweiterung näher zu untersuchen. Hier standen neben Bürgermeister Hans Laumer auch die Verantwortlichen der dortigen Wehr für alle Auskünfte zur Verfügung. Auch hier war man sich abschließend einig, dass das Zandter Feuerwehrhaus ein absolut gelungenes Bauprojekt darstelle. Vor allem in feuerwehrtechnischer Hinsicht konnten die Gemeinderatsmitglieder viele wertvolle Eindrücke mit nach Hause nehmen, die nun in die finale Planung mit einfließen. Auch der neue Kindergarten am Ortsausgang von Zandt gefiel auf Anhieb. Zu guter Letzt machte man sich am Dienstagabend auf in den östlichsten Teil des Landkreises Cham, um den ebenfalls neuen Lohberger Dorfstadl unter die Lupe zu nehmen. Bürgermeister Franz Müller und seine Stellvertreterin Rita Wellisch begrüßten die Gäste aus dem Chambtal und hatten viel zu den Beweggründen für diesen optisch gelungenen Dorfstadl zu berichten. Besonders gefiel den Weidinger Gemeinderatsmitgliedern die tolle Catering-Küche mit separatem Lieferanteneingang. Der Weidinger Rathauschef hatte für seine Bürgermeisterkollegen jeweils ein kleines Dankeschön mitgebracht. Bei regem Gedankenaustausch zusammen mit den dortigen Vertretern ließ man die jeweiligen Besichtigungsabende noch gemütlich in den Dorfgasthäusern ausklingen.

Chameraus Bürgermeister Stefan Baumgartner (re.) führte die Gäste aus der Chambtal-Gemeinde durch das neue Bürgerhaus in Chamerau, das sowohl das Rathaus als auch einen großen Saal beheimatet.     Ein kleines Präsent überreichte Bürgermeister Daniel Paul (re.) an Zandts Bürgermeister Hans Laumer (li.) für die informative und interessante Führung.     Lohbergs Bürgermeister Franz Müller (Mitte) führte den Weidinger Gemeinderat durch den Dorfstadl.