Bild_2_Bundeswirtschaftsminister bogen_slideshow_222x50px_neuesgelb

Weiding zu Gast bei Festabend im Saarland

Weiding.
Als „Gallisches Dorf“ mitten im Landkreis Cham wurde die Gemeinde Weiding am Freitag-Abend in Saarbrücken schmunzelnd und ausschließlich im positiven Sinne bezeichnet. Und die Chambtal-Kommune ist in der Tat eine Insel in Sachen „schnelles Internet“ mit dem in Saarlouis ansässigen mittelständischen Telekommunikationsunternehmen „inexio“.
Die Firma feierte am Freitag im E-Werk, der großen Veranstaltungshalle in Saarbrücken im Rahmen einer abendlichen Gala ein großes Geburtstagsfest und zugleich den 100.000 Kunden in Sachen Breitbandversorgung. Die Firma smartONE, die in allen Ortsteilen der Gemeinde Weiding der Bevölkerung schnelles Internet bietet, hat sich im vergangenen Jahr in dieses Unternehmen im Saarland, das nun zehn Jahre alt ist, integriert.
Rund 500 Anschlüsse in Weiding
Und da die Gemeinde Weiding nun auch schon die 500er Marke bei den Kundenanschlüssen kratzt, war es den Verantwortlichen seitens inexio und smartONE ein Anliegen, auch Vertreter aus Ostbayern in Saarbrücken begrüßen zu können. Tagesschau-Moderatorin Judith Rakers führte gekonnt durch den Abend. Grußworte und kurzweilige Interviews mit den Gründervätern des Unternehmens sowie ein Filmbeitrag, flotte Musik und gutes Essen zeichneten die Festveranstaltung aus. Mehrere 100 Gäste fanden den Weg nach Saarbrücken und konnten so tiefe Einblicke in die Geschichte des Unternehmens, das seine Fühler nun auch bis nach Ostbayern ausgestreckt hat, hautnah erleben. Und eines hörte man aus allen Gesprächen und Erzählungen heraus: Alle Mitarbeiter sind hier mit Herzblut bei der Sache. Dies bestätigten auch die beiden prominenten Grußwortredner, Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans sowie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, die den Galaabend besuchten und der Jubelfirma die Ehre erwiesen. Beide lobten das Engagement und den Mut der jungen Unternehmertruppe, fernab der Metropolregionen auch die ländlichen Bereiche mit schnellem Internet zu versorgen und auszubauen.
Pilotprojekt Weiding ließ aufhorchen
So reisten auch Weidings Bürgermeister Daniel Paul sowie EDV-Sachbearbeiter und Rathaus-Mitarbeiter Andreas Engl in den Westen der Bundesrepublik, um der Veranstaltung beizuwohnen und mit den Verantwortlichen des Unternehmens persönliche Kontakte zu knüpfen. SmartONE-Geschäftsführer Martin Naber war es dazu ebenso ein Anliegen, die Gäste aus Weiding der Chef-Etage sowie den für Bayern, für die Privat- und Geschäftskunden zuständigen Mitarbeitern vorzustellen und das Breitband-Erfolgsmodell „Weiding“, das 2009/2010 in Angriff genommen wurde, genauer zu erläutern. Der einst eigene Weg Weidings unter dem damaligen Bürgermeister Karl Holmeier stieß auch in den persönlichen Gesprächen mit dem dortigen Landesvater sowie dem Bundeswirtschaftsminister auf großes Interesse und ließ aufhorchen. Ministerpräsident Tobias Hans war sehr interessiert über die Entwicklung des schnellen Internets in der Gemeinde Weiding. So hat Weiding bis heute als einzige Kommune im Landkreis mit „inexio“ eine fast 100%ige Versorgung mit hohen Bandbreiten und einen beachtlichen Teil des Gemeindegebietes schon mit Glasfaseranschlüssen bis ins Haus realisiert.
Hoch-modernes Rechenzentrum
Bereits zu mittäglichen Stunde erhielten Daniel Paul und Andreas Engl sowie smartONE-Geschäftsführer Martin Naber eine interessante Führung durch das Unternehmen in Saarlouis, die Büro- und Verwaltungsräume und im Besonderen durch das neue und auf modernstem Stand befindliche Rechenzentrum. inexio-Mitarbeiter Sascha Müller zeigte den Gästen alle Bereiche des Unternehmens, im Besonderen viele technische Hintergründe und Details. Dort wurden auch erste Gespräche hinsichtlich der Glasfasererschließung des neuen Weidinger Baugebietes „An der Europa-Allee“ geführt.

Saarlands Landesvater Tobias Hans nahm sich gerne Zeit für ein persönliches Gespräch mit den Gästen aus Ostbayern, Bürgermeister Daniel Paul und Andreas Engl und erhielt Informationen zum DSL-Erfolgsmodell „Weiding“.     Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ließ sich die Hintergründe zur Breitbanderschließung in der Chambtal-Kommune erläutern. Mit im Bild auch smartONE-Geschäftsführer Martin Naber.     Hier werden die großen Kabelverzweiger zusammengebaut und mit modernster Technik ausgestattet. Sascha Müller (li.) erläuterte den Gästen in Saarlouis dabei viele technische Zusammenhänge zur Breitbandversorgung.

©2018 Gemeinde Weiding - Alle Rechte vorbehalten

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon