Schützen Dalking Ehrungen bogen_slideshow_222x50px_neuesgelb

Schützenjugend schießt nun in Aufstiegsrunde

Dalking.
Bevor sich die Walderlustschützen Dalking zu ihrer diesjährigen Jahresversammlung im Gasthaus Heigl trafen, besuchten die Mitglieder die Vorabendmesse in der Pfarrkirche und gedachten dabei besonders ihrer verstorbenen Schützenkameraden.
Zur Jahresversammlung konnte sich Schützenmeisterin Bärbl Karl über einen guten Besuch freuen. Und es gab auch eine jede Menge zu berichten über das zurückliegende Vereinsjahr, sowohl in geselliger als auch in sportlicher Hinsicht.
Die aktuelle Mitgliederstärke betrage 201, freute sich die Schützenmeisterin. Diese Anzahl schlüßle sich in 106 Schützenmitglieder und 95 Burschen auf, berichtete Karl. Und die besondere Verbundenheit zu den Burschen wurde in ihrem Bericht immer wieder deutlich.
In einem Rückblick mit vielen vor allem im sportlichen Bereich beachtlichen Zahlen durchleuchtete die Schützenmeisterin das letzte Vereinsjahr. Erstmals beteiligte sich der Verein am Adventsmarkt in Weiding. Alle Überraschungspakete konnten an den Mann bzw. an die Frau gebracht werden, freute sich Karl. Neben den sportlichen Aktivitäten und der Teilnahme an zahlreichen Vereinsfesten waren die Walderlustschützen auch in kirchlicher Hinsicht recht aktiv. So gehört es für die Dalkinger Schützen zur Selbstverständlichkeit, am Volkstrauertag und auch am Fronleichnamsfest mit ihrer Fahne teilzunehmen. Auch beim großen Burschenfest stand man unterstützend und tatkräftig zur Seite. Für die vielen fleißigen Hände aus den Reihen des Vereins sagte die Schützen-Chefin dafür allen ein herzliches Vergelt’s Gott. Vor wenigen Wochen richtete der Verein nach einjähriger Pause wieder ein Weinfest im Heigl-Saal an, das als sehr gelungen bezeichnet werden könne, so Karl. Der erstmals durchgeführte Wandertag mit den Freunden aus Döbersing zum Meranpark Gleißenberg war ebenfalls eine gelungene Sache. Auch überregional waren die Waldlerlustschützen vertreten, so nahmen Vertreter des Vereins am Delegiertentag in der Stadthalle in Cham und an der Schützenmeistertagung in der Grenzstadt teil.
Sportliche Erfolge lassen aufhorchen
Einen Schwerpunkt im Jahresrückblick stellten jedoch die sportlichen Teilnahmen und vor allem Erfolge der Dalkinger Schützen dar. So wurde wieder am Walter-Benner-Gedächtnisschießen in Furth im Wald, an der Gaumeisterschaft sowie am Gemeindepreisschießen teilgenommen. Vor allem die erzielten Ergebnisse der jungen Damen ließen aufhorchen. Auf ihre „starken Mädels“ sei sie besonders stolz, hob Karl lobend hervor. Abschließend dankte sie all ihren Mitgliedern für die Unterstützung jahrein jahraus. Nicht unerwähnt ließ sie einige Spenden seitens Freunde und Gönner. Mit dieser Unterstützung konnten für die Jugend Anschaffungen getätigt werden.
Schriftführerin Mariele Hackl listete nicht nur die sportlichen Erfolge im Detail auf, sondern sie hatte auch die Ergebnisse der durchgeführten Preisschießen mitgebracht. So wurden auch wieder einige runde Geburtstage aus den Reihen des Vereins besucht und im Frühjahr das König- und Lieslschießen durchgeführt. Auch vom Gemeindepreisschießen aus Pinzing gingen einige schöne Preise nach Dalking.
Schatzmeisterin Lydia Amann bestätigte den Anwesenden, daß der Verein auch finanziell gut gewirtschaftet hat und somit auf gesunden Beinen stehe. Die beiden Kassenprüferinnen Linda Neidhardt und Anke Stauner bescheinigten ihr eine tadellose Buchführung.
Tolle Leistungen der Jugend
Für den wichtigen Part der Jugend berichtete die Schützenmeisterin von deren zurückliegenden Aktivitäten. Die Leistungen der jungen Garde steigern sich kontinuierlich, freute sich Karl und informierte, daß man sich nun in der Aufstiegsrunde zur Schießsport-Gauliga A befinde. Besonders hob sie die Unterstützung von Katharina Müller hervor, die ihr in den Belangen rund um die Jugendarbeit eine besonders wertvolle Hilfe sei.
Bürgermeister Daniel Paul bedankte sich in seinem Grußwort nicht nur für die rührige Vereinsarbeit, sondern auch für die Unterstützung hinsichtlich des Burschenvereins. Auch hatte er Glückwünsche für die beachtlichen sportlichen Erfolge, sowohl örtlich, als auch überörtlich im Gau Furth im Wald sowie in Pfreimd mitgebracht. Er bat die Vereinsmitglieder, die Schützenmeisterin weiterhin tatkräftig zu unterstützen.
Abschließend war es den beiden Schützenmeistern Bärbl Karl und Xaver Stauner ein Anliegen, einige Ehrungen vorzunehmen.
Geehrt wurden:
Alois Breu, 40 Jahre Treue zum Verein
Ingrid Wollinger, 40 Jahre Treue zum Verein
Sabine Lindenberg, 40 Jahre Treue zum Verein
Josef Schwägerl, 50 Jahre Treue zum Verein
Rosi Maier, 50 Jahre Treue zum Verein
Josef Haberl, 50 Jahre Treue zum Verein

Die beiden Schützenmeister Bärbl Karl und Xaver Stauner sagten Alois Breu aus Dalking Vergelt’s Gott für seine Treue zum Verein und verliehen ihm eine Urkunde sowie eine goldene Anstecknadel.

©2018 Gemeinde Weiding - Alle Rechte vorbehalten

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon