JHV SuKK 2020_Bild 1 bogen_slideshow_222x50px_neuesgelb

Josef Groß zum Ehrenmitglied ernannt

Dalking.
Die Jahresversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft am vergangenen Sonntag im Gasthaus Meier stand ganz im Zeichen der Danksagung und Auszeichnung von langjährigen Mitgliedern. Zuvor besuchte der Verein bereits die Sonntagsmesse in der Pfarrkirche Dalking, um den verstorbenen Kameraden zu gedenken. Vorsitzender Franz Spießl freute sich über die zahlreiche Teilnahme und konnte auch einige Ehrengäste begrüßen, darunter neben Pfarrer Franz Merl, MdB Karl Holmeier sowie Bürgermeister Daniel Paul auch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Manfred Göttlinger.
Neue Fahnenmasten beim Kriegerdenkmal
Momentan zählen die Veteranen 72 Mitglieder, davon sechs Ehrenmitglieder und bilden eine starke Gemeinschaft im gemeindlichen Vereinsleben. Das Kriegerdenkmal, das durch die jährliche Säuberungsaktion bestens in Schuss gehalten wird, liege den Mitgliedern besonders am Herzen, betonte Spießl. Und der Gedenkplatz erhielt im vergangenen Jahr durch die Anschaffung hochwertiger Aluminium-Fahnenmasten als Ersatz für die alten Holzstangen eine Aufwertung. Zudem stand im vergangenen Sommer zusammen mit dem CSU Ortsverband Weiding der Besuch der Nordgaukaserne an, der für die Mitglieder sehr interessant war. Als Höhepunkt nannte Spießl wiederum das würdige Ausrichten und Begehen des Volkstrauertages im November. Abschließend war es ihm noch ein großes Anliegen, seiner kompletten Mannschaft ein großes Vergelt’s Gott für die Unterstützung im vergangenen Jahr auszusprechen.
Schriftführer Andreas Heuberger konnte über zahlreiche Veranstaltungen sowohl in weltlicher als auch in kirchlicher Hinsicht berichten. Besonders beim 125-jährigen Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Weiding waren die Veteranen mit einer starken Abordnung vertreten. Stellvertretend für Kassier Alois Meier informierte Heuberger, dass der Verein auf gesunden Beinen stehe. Die Kassenprüfer Karl Holmeier und Franz Schönberger bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.
Reservistensprecher Jürgen Neidhardt wies auf die Schießergebnisse beim vergangenen Kreisvergleichsschießen hin und konnte gute Plazierungen verkünden. Einen großen Dank sprach er Vize-Vorsitzendem Walter Höpfl aus, der wieder seine Ausrüstung kostenlos zur Verfügung stellte.
Josef Groß neues Ehrenmitglied
Schließlich war es Vorsitzendem Franz Spießl ein großes Anliegen, langjährige Mitglieder für ihre Treue mit einer Urkunde und Ehrennadel auszuzeichnen. Und als Höhepunkt gab Spießl bekannt, dass die Vorstandschaft beschlossen hat, ein neues Ehrenmitglied aufzunehmen. Josef Groß, der nunmehr seit 50 Jahren Mitglied bei der SuKK Dalking ist, hat beim 125-jährigen Gründungsfest im Jahr 2001 als Festleiter fungiert und besonders zum Gelingen diese Festes beigetragen. Sein Engagement als Fahnenträger übernimmt Groß bis heute sehr zuverlässig und fehlt bei keiner Veranstaltung.
Referat über das Kriegerdenkmal
Einen informativen und interessanten Vortrag über die Geschichte des Kriegerdenkmals gab es von Konrad Schreiner. Der Chronikverfasser hat sich in den letzten Wochen ausführlich mit dem Mahnmal auseinandergesetzt und zahlreiche Details gesammelt. Im Jahre 1921 wurde das Kriegerdenkmal in Form einer nach oben verjüngenden Stele aus Granitstein angefertigt und am Bestimmungsort aufgestellt. Zwei Kupferplatten, die sich seitlich am Sockelstein befinden, umfassen die Namen der Vermissten aus dem ersten Weltkrieg. Und nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Kriegerdenkmal um zwei flankierende Gedenksteine aus Granit erweitert. Weitere zahlreiche Informationen aus den letzten vergangenen 100 Jahren hat Schreiner in einem kleinen Geheft zusammengefasst und für die Mitglieder mitgebracht.
Mitgliedschaft ganz besondere Bedeutung
Der Vize-Kreisvorsitzende Manfred Göttlinger überbrachte die besten Grüße seitens des Kreisverbandes und bedankte sich wieder für die großzügige Spende an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. „Die Mitgliedschaft bei der Soldaten- und Kriegerkameradschaft hat eine ganz besondere Bedeutung“, betonte Göttlinger. Die Hauptaufgabe der SuKK, nämlich die Erinnerung an die Schrecken der vergangenen Kriege, sei wichtiger denn je, sodass die Menschen hoffentlich weiterhin in Frieden leben können.
Auch Bürgermeister Paul sprach von einem besonderen Verein, der zudem zum ältesten Verein der gesamten Gemeinde zählt. Ein besonderes Lob sprach er den Mitgliedern für die Pflege des Mahnmales aus, das zu einem schönen Ortsbild beitrage. Bei den geehrten Mitgliedern bedankte er sich für ihr hervorragendes Engagement in den vergangenen Jahrzehnten.
Seinen Glückwunsch und Respekt für die großartige Leistung der Mitglieder, vor allem dem neuen Ehrenmitglied, sprach auch MdB Karl Holmeier aus. Die zahlreiche Teilnahme bei der Jahresversammlung zeuge zudem vom beeindruckenden Zusammenhalt im Verein. Den Besuch der Nordgaukaserne nannte er als Highlight und es sei sehr beeindruckend, wie sich der Standort in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat.
Pfarrer Franz Merl dankte ebenfalls für das gute Miteinander und sagte herzlich Vergelt’s Gott für die Pflege des Kriegerdenkmals.

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft:
Jürgen Neidhardt, Franz Xaver Mückl
Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Karl-Heinz Herold
Ehrung für 45 Jahre Mitgliedschaft:
Konrad Schreiner, Ernst Heigl, Xaver Mückl
Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft:
Josef Groß, Hans Schaufler
Ehrung für 55 Jahre Mitgliedschaft:
Erwin Luger

Groß wurde als Dank für seine unermüdliche Arbeit zum Ehrenmitglied ernannt.     Zahlreiche Mitglieder erhielten für ihre jahrelange Treue eine Urkunde sowie eine Ehrennadel überreicht.

©2018 Gemeinde Weiding - Alle Rechte vorbehalten

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon