Schanzlin-Traktor Gemeinde bogen_slideshow_222x50px_neuesgelb

Gemeinde investiert in neues Kommunalfahrzeug

Weiding.
Einige Bauanträge sowie Vergaben standen kürzlich auf der Tagesordnung des Weidinger Gemeinderates. Zuvor jedoch trafen sich die Damen und Herren am Rathausvorplatz, um sich von einem Vertreter der BayWa ein weiteres Kommunalfahrzeug vorstellen zu lassen. Nach 20 Jahren im Sommer- und Wintereinsatz muß der alte Schanzlin-Traktor aus dem Jahr 1998 nun ersetzt werden. Vorgeführt wurde den Gemeinderatsmitgliedern ein Fahrzeug des Herstellers „Holder“.
Zu Beginn der Sitzung befaßte sich das Gremium mit zwei Bauanträgen. Einem Garagenneubau in Dalking, Moosfeld sowie einem Einfamilienwohnhaus mit Einliegerwohnung und Doppelgarage in Walting, Kronwidweg wurde einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Einem Bauherrn im Weidinger Lusenweg wurde die Befreiung von den Festsetzungen des dortigen Bebauungsplanes zur Errichtung eines Carports genehmigt. Hier werden die Baugrenzen des Bebauungsplanes teilweise überschritten.
Kanalschacht wird nun saniert
Bereits im Herbst des vergangenen Jahres befaßten sich die Gemeinderatsmitglieder mit der Sanierung eines stark geschädigten Kanalschachtes am Tradl in Dalking. Dort ist hoher Fremdwassereintritt zu verzeichnen. Da die damals bei den eingeholten Angeboten erzielten Preise nicht der erwarteten Wirtschaftlichkeit entsprachen, hatte der Gemeinderat die Ausschreibung aufgehoben. Nun wurde durch Kläranlagenleiter Josef Engl eine neue Sanierungsvariante ausfindig gemacht. Die Arbeiten in Höhe von rund 4.000 Euro wurden an eine Spezialfirma aus dem unterfränkischen Heimbuchenthal vergeben.
Auch der nun schon weit fortgeschrittene Neubau der Friedhofshalle in Weiding beschäftigte erneut die Gemeinderatsmitglieder. Die Vergabe der Kunstglasfenster an der Rückseite der Aufbahrungshalle erfolgte einstimmig an die Firma Glaswerkstätten Christian Fritz aus Pocking. Die Kosten belaufen sich hier auf rund 10.000 Euro. Da hinsichtlich der Wärmedämm- und Verputzarbeiten noch Aufklärungsbedarf durch das Architekturbüro besteht, wurde dieser Tagesordnungspunkt bis zur nächsten Sitzung einstweilen zurückgestellt.
Im Zuge der Erdgaserschließung in Weiding hat der Gemeinderat schon im zeitigen Frühjahr beschlossen, die offenen Trassen zusätzlich mit einem Leerrohrsystem zur späteren Glasfaserbestückung auszustatten. Da an den Endstücken dieses Leerohrsystems verteilt auf die Ortschaft Weiding insgesamt sieben Kabelverzweiger notwendig sind, wurde diese Maßnahme nun mit einem Nachtragsauftrag an die Firma Frankenluk vergeben. Damit entfällt ein späteres Aufgraben und Suchen der Leitungsenden. Die Kosten hierzu belaufen sich auf rund 21.000 Euro.
Schanzlin-Traktor ausgedient
Etwas breiteren Raum nahm der Tagesordnungspunkt zur Ersatzbeschaffung eines Kommunalfahrzeuges für den alten Schanzlin-Traktor ein. Für die Gemeinde sei ein Knicklenker als Grundfahrzeug mit Anbauteilen für Winterdienst sowie Mäharbeiten das passende Fahrzeug, schlug Bürgermeister Daniel Paul den Gemeinderatsmitgliedern vor und verwies auf die Vorführung im Vorfeld der Sitzung. Im Laufe des Jahres wurden dazu drei Angebote eingeholt, die vom Grundfahrzeug und der Ausstattung her ähnlich vergleichbar sind.
Der Gemeinderat entschied sich letztlich für das Fahrzeug der Marke Holder, Verkauf durch die BayWa Neutraubling mit einer Bruttoangebotssumme in Höhe von rund 119.000 Euro inklusive Mäh- und Winterdienstausstattung. Die Lieferung soll in zwei Abschnitten erfolgen. Zur umgehenden Lieferung wurde das Grundfahrzeug mit Winterdienst in Auftrag gegeben, die Mäh-/Saugkombination soll erst im Frühjahr 2019 geliefert werden.
Nachdem im vergangenen Herbst das alte und baufällige Lehrerwohnhaus in der Weidinger Bahnhofstraße abgebrochen wurde, legte Bürgermeister Paul den Gemeinderatsmitgliedern nun Angebote zur Instandsetzung der Westseite, der Nordseite und des Daches vor. Daß die schrittweise Sanierung der alten Schule von Nöten ist, stand seitens des Gemeinderates zweifelsfrei fest, doch die im Rahmen der Ausschreibung erzielten Preise entsprachen nicht der erwarteten Wirtschaftlichkeit. So sprach sich der Gemeinderat dafür aus, derweil nur die sieben alten Holzfenster an der Gebäude-Nordseite zu ersetzen und die anderen Gewerke zur Sanierung vorerst zurückzustellen. Es sollen dazu über den Winter nun neue Angebote eingeholt werden. So erfolgte die Vergabe zur Erneuerung der Fenster im Flur von Schützenheim und Eltern-Kind-Gruppe mit einer Bruttoangebotssumme in Höhe von rund 6.500 Euro an die Firma Rolladen Braun aus Weiding.
Neues Wahllokal Dalking
Am Ende der öffentlichen Sitzung informierte Bürgermeister Paul noch über Abstimmung in der nichtöffentlichen Sitzung vom 28. Mai. Dort beschloß das Gremium, das Wahllokal für den Stimmbezirk Weiding II (Dalking) ins Feuerwehrhaus am Moosweg in Dalking zu verlegen. Als Wahlraum wurde der ebenerdige Aufenthaltsraum bestimmt. Die Änderung gilt ab der Landtags- und Bezirkswahl am 14. Oktober 2018.
Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung befaßten sich die Gemeinderatsmitglieder mit Grundstücksangelegenheiten zu einer geplanten Ausweisung von Wohnbauland in Weiding.

Der alte Schanzlin-Traktor aus dem Jahr 1998 wird nun nach 20 Jahren durch ein neues Fahrzeug mit Knicklenkung sowie Mäh- und Winterdienstausrüstung ersetzt.

©2018 Gemeinde Weiding - Alle Rechte vorbehalten

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon