Leistungsabzeichen Feuerwehr Walting bogen_slideshow_222x50px_neuesgelb

Bei Schneeregen tadelloses Leistungsabzeichen gemeistert

Walting.
Eine überwiegend junge Truppe absolvierte am Sonntag-Vormittag in Walting das Feuerwehr-Leistungsabzeichen. Die jungen Floriansjünger trotzten Schneeregen und Wind und zeigten vor den Führungskräften der örtlichen Wehr sowie der Landkreisfeuerwehr-Führung ihr Können. Bereits im Vorfeld wurde dazu fleißig geübt, um den Wissensstand weiter zu vertiefen und im Umgang mit den technischen Ausrüstungsgegenständen vertraut zu werden. So gab es nicht nur erfahrene Feuerwehrleute unter den Prüflingen, auch Neulinge waren erstmals mit von der Partie, was die Verantwortlichen besonders freute.
Geübt wurde mit den Ausbildern Marion Schlecht und Konrad Hiebl in einem Übungsmarathon am Samstag von frühmorgens bis nachmittags sowie am Sonntag erneut von frühmorgens bis zur Prüfungsabnahme. Als Schiedsrichter fungierten Stefan Bauer, Anton Bierl und Manfred Groitl.
So gab es abschließend nicht nur lobende Worte seitens der Vizekommandantin Marion Schlecht, sondern auch Kreisbrandmeister Anton Bierl und Bürgermeister Daniel Paul zollten den jungen Leuten ihren Respekt, sich für die Belange der Ortsfeuerwehr zu engagieren und hier viel Freizeit zu opfern. Der Kreisbrandmeister erwähnte dabei nicht nur die Wichtigkeit des aktiven Dienstes, sondern auch die zahlreichen weiteren Aktivitäten und Veranstaltungen des Feuerwehrvereins im Bergdorf Walting. Hier gelte es, die Vorstandschaft ebenfalls tatkräftig zu unterstützen. Bürgermeister Daniel Paul hob die nun technisch auf neuestem Stand befindliche Ausrüstung der Waltinger Wehr hervor. Jedoch brauche es dazu Menschen vor Ort, die sich einbringen und die Gerätschaften auch nutzen. Da könne eine Gemeinde noch so viel Geld in die Hand nehmen, um für die Ausrüstung zu sorgen, doch wenn es am Bedienpersonal fehle, dann sei eine Feuerwehr wertlos. Das Gemeindeoberhaupt sagte der jungen Truppe ebenfalls ein herzliches Vergelt’s Gott für ihren Dienst zur Hilfe am Nächsten in Not und lud die Floriansjünger nach getaner Arbeit zum Mittagessen ins Gasthaus Rädlinger/Lorenz ein.

Die neue Gruppe im Löscheinsatz setzte sich am Sonntag wie folgt zusammen: Corinna Mückl, Konrad Hiebl, Rebecca Aschinger, Nico Fischer, Matthias Simeth, Martin Simeth jun., Katrin Rädlinger, Michael Hunger und Florian Simeth. Allen stand abschließend die Freude über das bestandene Leistungsabzeichen sowie die erhaltenen Anstecker ins Gesicht geschrieben.

Freudige Gesichter gab es über das bestandene Leistungsabzeichen nicht nur bei den Prüflingen, sondern auch bei den Vertretern der Ortsfeuerwehr, der Gemeinde und der Schiedsrichter.

©2018 Gemeinde Weiding - Alle Rechte vorbehalten

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon